Smart Water Power
Wasserverluste reduzieren mittels energieautarker Sensorsysteme

Das Verbundprojekt Smart Water Power entwickelt ein Verfahren zum Energy Harvesting, das es ermöglicht, elektrische Energie direkt aus dem Wasserversorgungsnetz zu generieren. So sollen Mess-, Steuer- und Regeleinheiten betrieben werden, um Wasserverluste im Verteilungsnetz zu verringern. Die Kooperation der Dr. Krätzig Ingenieurgesellschaft mbH, der Fachhochschule Aachen und der Universität der Bundeswehr München präsentiert das System auf der IFAT in einem Modell als Live-Demonstration. Die über eine Turbine gewonnene Energie versorgt einen Mikrocontroller und Sensoren mit Strom, die Messdaten werden drahtlos übertragen.